Kooperationspartner | Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal

Kooperationspartner


Seit vielen Jahren ist die Zusammenarbeit des Justus-Knecht-Gymnasiums mit außerschulischen Partnern sehr vielfältig. Sie erweitert die Möglichkeiten bei der Gestaltung von Unterricht, bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen und vielen Aktivitäten in und um die Schule.

Nachdem die Industrie- und Handelskammer Karlsruhe mit ihrem damaligen Präsidenten Bernd Bechtold die Kampagne „Wirtschaft macht Schule“ ins Leben gerufen hatte, entstand sehr schnell der Wunsch, die Zusammenarbeit mit den außerschulischen Partnern zu festigen und zu vertiefen und entsprechende Kooperationsvereinbarungen zu unterzeichnen.

Kooperationspartner 2017

So wurden bereits im Jahr 2011 Kooperationsvereinbarungen mit der damaligen Bereitschaftspolizeidirektion Bruchsal, dem Caritasverband Bruchsal, dem KIT Campus Nord und der Sparkasse Kraichgau abgeschlossen. Am 13. März 2013 folgten die Volksbank Bruchsal-Bretten eG und die Fa. SEW-EURODRIVE.

Die frühere Bereitschaftspolizeidirektion Bruchsal und insb. die frühere Polizeischule unterstützten unsere Schule beim Deutsch-Israelischen Schüleraustausch. Darüber hinaus wurden gemeinsame Projekte von Polizeischülern und Kursstufenschülern durchgeführt. Eine Lehrkraft des JKG, Herr Kessler, war an die ehem. Polizeischule teilabgeordnet und fungierte als „Verbindungsmann“. Heute wird die Kooperation vom Institutsbereich Ausbildung der Hochschule für Polizei getragen und in bewährter Weise fortgeführt.

Neben Projekten im Religions- und Gemeinschaftskundeunterricht, die der Caritasverband Bruchsal z.B. durch den Besuch von Fachfrauen und Fachmännern im Unterricht unterstützt, besteht für Schülerinnen und Schüler des JKG die Möglichkeit, ein Sozialpraktikum im Rahmen der Berufsorientierung am Gymnasium zu absolvieren. Die Teilnahme am alljährlich stattfindenden Hoffnungslauf rundet die gute Zusammenarbeit mit dem Caritasverband ab, die von Herrn Kessler im Bereich des Religionsunterrichts und Herrn Eberhardt für den Hoffnungslauf koordiniert wird.

Regelmäßig besuchen Schülerinnen und Schüler der Biologie- und Chemiekurse das Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt beim KIT Campus Nord. Insbesondere die Arbeit mit gentechnisch veränderten Mikroorganismen im S1-Labor wird häufig genutzt. Ausgewählte Schülerinnen und Schüler belegen darüber hinaus Vorlesungen und Seminare am KIT Campus Süd und beteiligen sich regelmäßig am Tag der Mathematik. Der Vertiefungskurs Mathematik nimmt an entsprechenden Zertifikatsklausuren teil.

Federführend tätig sind die Beauftragten der jeweiligen Fächer, die Damen und Herren Utech, Butterer, Koch und Monz.

Beim Bewerbertraining am Ende der Klasse 9, beim BOGY in Klasse 10 und projektbezogen beispielsweise im Seminarkurs unterstützt die Sparkasse Kraichgau unsere Schule.

Darüber hinaus stiftet sie alljährlich den Preis für besonderes soziales Engagement, der im Rahmen der Abiturfeier übergeben wird. Für die Koordination der Aktivitäten in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Kraichgau zeichnen Frau Umlauff und Herr Aupperle verantwortlich.

Im Jahr 2013 kamen zwei weitere Kooperationspartner hinzu. Die 10. Klassen absolvierten den so gen. Berufsnavigator und ggf. das Betriebspraktikum bei der Volksbank Bruchsal-Bretten. Im Rahmen des BOGY betreuen auch Frau Umlauff und Herr Aupperle die Kooperation mit der Volksbank.

Auf Anregung des KIT arbeitet unsere Schule intensiv mit der Fa. SEW-Eurodrive zusammen. An mehreren Tagen sind die neunten Klassen des naturwissenschaftlichen Profils in den Werkstätten des Bruchsaler Unternehmens und beschäftigen sich mit der Funktionsweise von Getrieben. Frau Kammerer und Herr Butterer zeichnen für die Zusammenarbeit verantwortlich.

Am Mittwoch, den 17. Februar 2016 fand ein Treffen mit Vertretern aller Kooperationspartner statt. Frau Auer vom KIT, Herr Fauth und Herr Schillo von der Fa. SEW-EURODRIVE, Herr Gärtner vom Caritasverband, Frau Jäger, Volksbank Bruchsal-Bretten, Frau Kutscha, Sparkasse Kraichgau, und Herr Krauß als Vertreter des Institutsbereichs Ausbildung der Polizei in Bruchsal sprachen in Anwesenheit von Frau Herzog, IHK Karlsruhe, über bisherige und künftige Aktivitäten und Formen der erfolgreichen Zusammenarbeit.



Text: Ga (April 2016)
Foto: Eh (Juli 2017)


Neue Partner für das JKG (Juli 2017)

Kooperationspartner

Im Rahmen des gelungenen Schulfestes fand im offiziellen Teil in der Aula die Kooperationsunterzeichnung mit zwei neuen Partnern statt. Ein Schülerensemble sang und spielte ein Lied von Adel Tawil mit dem Refrain „Ist da jemand, der mir hilft?“ und der Schulleiter, Oberstudiendirektor Hanspeter Gaal, zitierte diese Zeile in seiner Begrüßungsrede und verwies auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit von Partnern mit Sach- und Fachkompetenz auch für Schulen. Die Amateurfunk-AG, betreut von Barbara Umlauff, hat für ihr neues Projekt eine Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe vorgeschlagen und deren Prorektor, Professor Dr. Holger Becker, begrüßte die Zusammenarbeit nicht nur als Werbemöglichkeit für die Hochschule, sondern auch als echte Partnerschaft mit Schülervorlesungen. Die Fachschaft Gemeinschaftskunde mit Matthias Fuchs und Dominik Petko hat ein Konzept erarbeitet zur Kooperation mit dem benachbarten REWE-Markt im Saalbach-Center und dessen Marktleiter Holger Appel sieht darin einen neuen Weg als Möglichkeit zur Hilfestellung in der Berufsfindung für die Schüler. In ihrem Grußwort dankte Frau Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick allen Beteiligten für ihre Initiative und appellierte an die Schüler, repräsentiert durch die Schülersprecherin Evita Pfaff, die Angebote der Kooperationspartner zu nutzen. In Anwesenheit von Frau Annemarie Herzog als Vertreterin der Industrie- und Handelskammer wurden dann abschließend die Urkunden unterzeichnet.

Text: Cornelia Blümle (Juli 2017)
Foto: Eh (Juli 2017)


Suche


Veranstaltungen


Monatsarchiv


Beitragskategorien