Bücherei | Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal

Bücherei


Schülerbibliothek

Unsere Schülerbibliothek befindet sich im Hauptgebäude in Raum 230.
Verantwortlicher Leiter: Helmut Eberhardt, OStR

Öffnungszeiten im Schuljahr 2017/2018:

    Montag, große Pause von 11.00 Uhr bis 11.15
    Donnerstag, nach der 7. Stunde von 13.45 Uhr bis 14.00 Uhr
    und nach Ver­ein­ba­rung
    Eine genaue Übersicht der gültigen Öffnungszeiten befindet sich neben der Eingangstür der Schülerbücherei.

Ausleihverfahren:

Alle Mitglieder des Kollegiums und alle Schülerinnen und Schüler können mit ihrem Schülerausweis Bücher für den Zeitraum von 14 Tagen kostenlos ausleihen. Eine Verlängerung der Ausleihzeit ist möglich. Jede Person, die ein Buch ausleiht, wird in die Leserliste aufgenommen.

Bibliotheksregeln:

In dem Bibliotheksraum sind Taschen, Getränke und Essen nicht erlaubt. Ein sorgfältiger Umgang mit dem Raum und den Büchern ist von allgemeinem Interesse der Schulgemeinschaft. Verloren gegangene oder beschädigte Bücher müssen ersetzt werden.

Medienbestand:

Die Bibliothek enthält ca. 1500 Bücher. Hierunter finden sich Kinder- und Jugendbücher aller Art, Märchenbücher, Fantasyromane, Unterhaltungsliteratur, interessante Sachbücher zu verschiedenen Themenbereichen aus den Naturwissenschaften, der Geschichte, dem Sport und der Technik. In einem Beistellregal aufgebaut sind Bücher, die beim Lerntraining für alle Schulfächer helfen.



Lehrerbibliothek

Im Sockelgeschoss West des Hauptgebäudes befindet sich die Lehrerbibliothek.
Verantwortlich: k.A.



Lehrmittel-Bücherei

Der Zugang zur Lehrmittel-Bücherei befindet sich im Sockelgeschoss des Hauptgebäudes zur Umkleidekabine der Turnhalle.

Öffnungszeiten der Lernmittelausgabe im SJ 2017/18:

  • dienstags: 3. Stunde
  • donnerstags: 4. Stunde

  • Informationen zur Lernmittelverwaltung / Schulbuchausgabe


    1. Ausgabe der Schulbücher

    Die Schulbücher werden in der ersten Schulwoche des neuen Schuljahres klassenweise und nach Jahrgangsstufen unterteilt an die Schüler / Schülerinnen bereits sortiert von den Lernmittelverwaltern ausgegeben.
    Die Schüler sind verpflichtet nach dem Erhalt der Schulbücher

    • den Zustand der Bücher zu kontrollieren. Eventuelles Anzeigen von Mängeln wird nur in den ersten beiden Schulwochen akzeptiert und für entsprechend Ersatz gesorgt. Den vollständigen Erhalt der benötigten Schulbücher bestätigt jeder Schüler / jede Schülerin durch seine / ihre Unterschrift.

    • den eigenen Namen und die aktuelle Klasse in die dafür vorgesehene Tabelle (Schulstempel) einzutragen. (Nur so kann bei einem Abhandenkommen eines Buches das Schulbuch wieder dem /der entsprechenden Schüler / Schülerin zugeordnet werden.)

    • diese, idealerweise mit Klarsichtfolie, da diese am Schuljahresende nicht wieder entfernt werden muss, oder einer anderen Schutzhülle einzubinden.

    • zu kontrollieren, ob alle Schulbücher, die an die Klasse ausgegeben wurden, erhalten wurden. Sollte ein Schulbuch fehlen, so hat der Schüler / die Schülerin ebenfalls in den ersten beiden Schulwochen dafür zu sorgen, sich bei der Lernmittelverwaltung das fehlende Schulbuch noch zu beschaffen.

    Ganz wichtig!!!! Zur Schulbuchausgabe bitte immer noch zusätzlich ein bis zwei Tragetaschen mitbringen.


    2. Rückgabe der Schulbücher

    Die Schulbücher werden in der letzten ganzen Schulwoche des laufenden Schuljahres ebenfalls wieder klassenweise und nach Jahrgangsstufen unterteilt von der Lernmittelverwaltung wieder eingesammelt. Die Schüler /Schülerinnen werden über den Tag der Abgabe und die zurückzugebenden Schulbücher durch den Klassenlehrer / die Klassenlehrerin informiert.

    Die Schüler / Schülerinnen werden dazu angehalten, an dem entsprechenden Tag alle aufgeführten Schulbücher mitzubringen. Für eventuelle Beschädigungen oder Verluste von Schulbüchern hat der entsprechende Schüler aufzukommen.

    Es wird erwartet, dass die Schulbücher in einem ordentlichen Zustand an die Lernmittelverwaltung zurückgegeben werden. Um einen zügigen Ablauf der Buchrücknahme zu gewährleisten, sollten die Bücher bereits sortiert und aus den Taschen herausgenommen worden sein.


    3. Zustand der Schulbücher

    Die Schulbücher sind Eigentum der Schule. Somit versteht es sich von selbst, dass jeder Schüler /jede Schülerin pfleglich, sorgsam und ordentlich mit den Schulbüchern umgeht. Eventuelle kleinere Beschädigungen wie eingerissene oder herausgetrennte Seiten bzw. sich lösende Buchrücken hat der Schüler / die Schülerin (z.Bsp. durch Kleben mit einem Tesastreifen) selbst zu beheben.

    Da zu Beginn des Schuljahres jeder Schüler die Möglichkeit hat, einen größeren und schwerwiegenderen Mangel (z.Bsp. das Fehlen einer Buchseite, zerrissene Buchseiten, schwerwiegende Wasserschäden etc.) anzuzeigen und ein Ersatzbuch einzufordern, werden zum Ende des Schuljahres bei der Bücherrückgabe Aussagen, die auf den Mangel schon zu Beginn des Schuljahres hinweisen, nicht mehr akzeptiert. In diesem Fall wird davon ausgegangen, dass der Schüler / die Schülerin für den Mangel verantwortlich ist. Somit liegt die Ersatzpflicht bei diesem Schüler.

    Die Schüler / Schülerinnen sind verpflichtet die Schulbücher, soweit nicht schon vorhanden, alle in einzubinden. Bitte beachten Sie, dass Schulbücher über Jahre hinweg an Schüler, die mehr oder weniger pfleglich mit diesen umgehen, ausgegeben werden. Somit kann nicht jedes ausgegebene Schulbuch eine einwandfreie neue unbenutzte Ausgabe eines Buches sein.


    4. Das Einbinden der Schulbücher

    Zu Beginn des Schuljahres sind alle Schüler /Schülerinnen angehalten die erhaltenen Schulbücher zum Schutz dieser einzubinden. Erfolgt dieses Einbinden der Schulbücher mit einer Klarsichtfolie, so kann diese über mehrere Jahre hinweg auf dem Schulbuch verbleiben und erspart dem ein oder anderen nachfolgenden Schüler das erneute Einbinden dieses. Sollte eine alte Folie bereits große Mängel aufweisen, so bitten wir darum, diese abzunehmen und durch eine neue zu ersetzen.

    Ebenso ist es auch möglich, die Schulbücher durch Papierhüllen zu schützen. Da diese aber nicht durchsichtig sind, müssen diese zum Schuljahresende vom Schüler (vor der Schulbuchabgabe!!) wieder entfernt werden. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass die Schutzfolie nicht in die Bücher eingeklebt werden dürfen, da ansonsten beim Entfernen der Schutzhülle das Buch beschädigt wird. Bitte verkleben sie die Schutzhülle in sich selbst.


    5. Verlust eines Schulbuches

    Erleichtert wird das Wiederauffinden eines Schulbuches vor allem durch den konsequenten Eintrag des Namens und der Klasse in den Schulstempel. Schulbücher, die nicht wieder auffindbar oder auch so stark beschädigt sind, dass eine weitere Ausleihe nicht mehr möglich ist, müssen vom verursachenden Schüler übernommen.

    Der Schulbuchersatz ist folgendermaßen geregelt:

    • Neuanschaffung, die im ersten Jahr ausgeteilt wurden = Neuanschaffungskosten des Buches oder Buchersatz
    • neue Bücher = 20,- € Wiederbeschaffungsersatz
    • gut erhaltene Bücher = 15,- € Wiederbeschaffungsersatz
    • ältere Bücher = 10,-€ Wiederbeschaffungsersatz
    • Grammatikhefte und Formelsammlungen = 10,-€ Wiederbeschaffungsersatz
    • Oxford Dictionary = 35,- € Wiederbeschaffungsersatz
    • Langenscheidt Schulwörterbuch = 20,-€ Wiederbeschaffungsersatz
    • Atlas = 25,-€ Wiederbeschaffungsersatz

    Der Schüler /die Schülerin erhält bei Verlust oder Beschädigung ein anderes Buch aus der Lernmittelbibliothek, die Ausgabe des Zweitbuches wird beim entsprechenden Schülernamen vermerkt. Zum Schuljahresende muss der Schüler/ die Schülerin dann bei der Schulbuchrückgabe das entsprechende Buch entsprechend der Ersatzregelung bezahlen. Das Geld wird unmittelbar am Rückgabetag an die Lernmittelverwalter bezahlt. Werden Schulbücher aus eigenem Verschulden nicht bis zum Schuljahresende zu den angesetzten Terminen vom Schüler zurückgegeben, behält sich die Schulleitung vor, das Zeugnis erst mit Rückgabe bzw. Ersatz der noch fehlenden Bücher an den entsprechenden Schüler / die entsprechende Schülerin auszugeben. Alternativ kann auch jeder Schüler / jede Schülerin das verloren gegangene Buch über den Buchhandel wieder besorgen.


    6. Verlassen der Schule / Schulwechsel

    Der Schüler / die Schülerin, der / die die Schule verlässt , muss sich selbstständig um die Kontaktaufnahme mit den Lernmittelverwaltern kümmern. (siehe unten) Abzugeben sind beim Verlassen der Schule alle von der Schule erhaltenen Lernmittel, dazu gehören neben den Schulbüchern auch die Bibel (falls erhalten) und der Atlas sowie der Taschenrechner (wird allerdings von Frau Utech verwaltet). Bitte besorgen Sie sich im Sekretariat einen Laufzettel zur Schulabmeldung, auf welchem dann die Rückgabe der Schulbücher durch entsprechende Unterschrift der Lernmittelverwalter vermerkt und bestätigt wird.


    7. Kontaktaufnahme mit den Lernmittelverwaltern

    Für die Lernmittelverwaltung sind Frau Schmidt und Frau Wöffler zuständig. Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bitte folgende Mailadresse: lernmittel@jkg-bruchsal.de

    Beide Lehrerinnen stehen Ihnen bei Rückfragen gerne zur Verfügung und machen einen Termin mit Ihnen aus.



    Text: Smi (August 2015 / akt. Oktober 2017)


    Suche


    Monatsarchiv


    Beitragskategorien