Naturwissenschaft und Technik (NwT) | Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal

Naturwissenschaft und Technik (NwT)


Fernrohr-Projekt

Dokumentation Fernrohr-Projekt (PDF)



Gummibärchen-Projekt

Projektarbeit Klasse 9: Gummibärchen (externer Link)



JKG Schüler präsentieren selbst gebaute Drehorgel

Am Justus-Knecht-Gymnasium gibt es bekanntlich gute Musiker, inzwischen gibt es sogar Instrumentebauer, wie der Schulleiter Hanspeter Gaal bei der Präsentation einer von Schülern selbst gebauten Drehorgel auf dem Museumsfest im Schloss bewundernd anmerkte. Die zündende Idee dazu entstand im NwT-Unterricht der Kursstufe, wo dieses Verbundfach in diesem Schuljahr erstmalig als Schulversuch von den Lehrern Klaus Monz und Heiko Koch unterrichtet wird. Das Thema Holzbearbeitung und der Besuch im Deutschen Musikautomatenmuseum im Schloss führte schließlich zur Realisierung dieses nicht alltäglichen Projekts und das Ergebnis konnte sich sehen und hören lassen. Der Lohn der Mühe und Arbeit war nun ein großer Auftritt auf der Bühne beim Museumsfest, wo die Schüler und ihr Lehrer Klaus Monz von den Bruchsaler Museumsdrehorglern Martin Junger, Heinz Ott und Karl-Heinz Maier begleitet wurden.

Die beiden Letztgenannten hatten die Nachswuchsorgelbauer tatkräftig mit ihrem Know-How bei der nicht ganz einfachen, selbst gestellten Aufgabe unterstützt und standen als Experten mit Rat und Tat zur Seite. Der Moderator Klaus Monz, der die Schüler als sehr fleißig und engagiert lobte, kündigte an, dass die feierliche Enthüllung des guten Stücks und das Spielen der Orgel Generalprobe und Uraufführung zugleich sei, die jedoch mit einem südamerikanische Rhythmus als voll gelungen betrachtet werden konnten. Die Schülerteams der Holz- und Metallpfeifenbauer, der Gehäusebauer, der Balg-und Windladenbauer sowie der Mechaniker stellten ihre Arbeitsweise teilweise sogar in gereimter Form vor und drehten zum Klassiker „Mariechen saß weinend im Garten“ auch selbst die Kurbel. Ein besonderer Dank ging an die Bildungsstiftung Bruchsal, vertreten durch Gilbert Bürk, die das tolle handwerkliche Projekt großzügig finanziell unterstützte und den Bausatz bezahlte.

Text: C. Blümle (2014)


Suche


Veranstaltungen


Monatsarchiv


Beitragskategorien