Mathematik-Wettbewerbe | Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal

Mathematik-Wettbewerbe



Die Fachschaft Mathematik möchte durch das Angebot an altersgerechten Wettbewerben eine Möglichkeit zur Begabtenförderung bieten.



Problem des Monats

Dabei haben alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 5, 6 und 7 die Möglichkeit an dem vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport ausgerichteten „Problem-des-Monats“ Wettbewerb teilzunehmen. Dabei werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum selbstständigen Lösen mathematischer Probleme motiviert.



Problem des Monats 2018/2019

Im Laufe des Schuljahres haben sich insgesamt 92 Schülerinnen und Schüler Mathematik-Unterstufenwettbewerb des Landes Baden-Württemberg beteiligt. Teilnahmeberechtigt sind die SuS der 5. bis 7. Klassen. Von Oktober bis Juni wird monatlich ein Problem selbständig bearbeitet und abgegeben.

Für ein korrekt gelöstes Problem gibt es 6 Punkte.

Lara Hoffmann aus der 5s erreichte 52,5 Punkte von 54 möglichen. Dicht gefolgt von Amber Blust aus der 6s. Den dritten Platz belegte Sinja Ries (7a) mit 46,5 Punkten und den vierten Platz erreichte Annika Potthoff (7a) mit 44 Punkten.

Des weiteren wurden Betül Sert (5a), Vera Dautaj (7a), Jan Blache (7s), Samuel Klassen (5s), Philipp Johrden (5v), Fabienne Altmann (7u), Oliver Ornoth (5a) und Sarah Müll (5a) geehrt.

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Lösen der mathematischen Probleme.

Text: Jasmin Bachmayer (Juli 2019)



Känguru-Wettbewerb

Der Känguru Mathematik Multiple-Choice-Wettbewerb bildet für die Klassen 8 und 9 die Fortführung dieses Konzepts, wobei dieser Wettstreit ein breites Spektrum an Aufgaben im Blick hat.



Känguru der Mathematik Wettbewerb 2019

Auf internationaler Ebene nahmen 2019 ca. 6 288 000 Schülerinnen und Schüler aus 70 verschiedenen Ländern am Känguru-Wettbewerb teil. Am 21. März bearbeiteten 13 mathematikinteressierte SuS aus den 7. und 8. Klassen konzentriert die ansprechenden Aufgaben.

Dominik Burkhardt (8s) erhielt wieder einen 2. Preis mit 128,25 Punkten. Alina Böß erreichte einen 3. Preis mit 118,75 Punkten und bekam ein T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung. Das heißt sie hat die größte Zahl an Aufgaben hintereinander und fehlerfrei am Stück gelöst.

Außerdem nahmen folgende SuS teil: Florian Werner (8u), Kay Schall (8u), Janita Ziegler (8a), Aaron Kammerer (8u), Annika Potthoff (7a), Jonathan Ziegler (8a), Lukas Henning (8u), Tafreed Ahmad (7s), Hala Ahmad (8v) und Faryal Butt (7a).

Herzlichen Glückwunsch an alle Schülerinnen und Schüler!

Text: Jasmin Bachmayer (Juli 2019)



Känguru der Mathematik Wettbewerb 2018

Känguruh 2018

Dieses Jahr fand der internationale Känguru Wettbewerb am 15. März 2018 statt. Es beteiligten sich Schülerinnen und Schüler aus etwa 11.250 Schulen am Wettbewerb. Von unserer Schule nahmen vierzehn Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen daran teil. Die Hälfte der Teilnehmer waren aus der 7u. Mit 97 Punkten erhielt Dominik Burkhardt aus der 7s einen 2. Preis. Außerdem löste Dominik 15 Aufgaben am Stück und gewann somit für den größten „Känguru-Sprung“ ein T-Shirt. Es folgten Justin Rüdiger aus der 7a mit 83,5 Punkten, Kay Schall aus der 7u mit 79,75 Punkten und Elias Wörz aus der 8b mit 70,5 Punkten. Herzlichen Glückwunsch an alle vierzehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Text: Jasmin Bachmayer, Christian Keibl und Christina Utech (Mai 2018)
Foto: N.N.



Känguru der Mathematik Wettbewerb 2017

Känguruh 2017

Am 16. März 2017 fand der diesjährige internationale Känguru Wettbewerb statt. Dies ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für rund 6 Millionen Teilnehmer in über 60 Ländern weltweit. Zwölf Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Klassen nahmen daran teil. Aaron Keller aus der 7v erzielte mit 79,50 Punkten die beste Leistung der JKG-Teilnehmer. Knapp gefolgt von Carina Blache aus de 8s mit 78,25 Punkten. Rouven Stumpf aus der 8s hat den größten „Känguru-Sprung“ gemacht. Er hat es geschafft fünf Aufgaben am Stück richtig zu lösen. Herzlichen Glückwunsch an alle zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Text: Jasmin Bachmayer und Christina Utech (September 2017)
Foto: N.N.



Mathematik ohne Grenzen

Einen anderen – nicht weniger bedeutenden – Aspekt deckt der „Mathematik ohne Grenzen“ Wettbewerb für die Klassen 10 und 11 ab. Der faszinierende zentrale Gedanke des Wettbewerbs ist die Förderung der Teamarbeit innerhalb der Klasse, da für jede Aufgabe nur eine Lösung pro Klasse abgegeben werden darf. Dabei ist diese Organisation der Klasse selbst überlassen. Des Weiteren sollte hier die Internationalität des Wettstreits erwähnt werden, da er in mehreren Ländern Europas durchgeführt wird. Eine Aufgabe ist in einer Fremdsprache (Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch) gestellt und muss in einer dieser Fremdsprachen auch gelöst werden.




Suche


Monatsarchiv


Beitragskategorien