Astronomie | Justus-Knecht-Gymnasium Bruchsal

Astronomie



Informationen zum 2-stündigen Astronomieunterricht in der Kursstufe I oder II

Astronomie

Der 2-stündige Astronomieunterricht in der Kursstufe erstreckt sich über 2 Halbjahre. Im 1. Halbjahr geht es bevorzugt um eine Beschreibung der Vorgänge am Himmel, wie man sie von der Erde aus beobachtet. Wir betrachten hierbei die tägliche und die jährliche Bewegung der Gestirne am Himmel und berücksichtigen den Einfluss der geographischen Breite des Beobachters bei diesen Bewegungen. Als Hilfsmittel stehen eine dreidimensionale Himmelskugel und drehbare Sternkarten zur Verfügung, mit denen man viele Vorgänge am Himmel nachvollziehen kann. Mit der Einführung astronomischer Koordinatensysteme wird die Orientierung am Himmel verfeinert. Eine genauere Betrachtung des Planetensystems, die Keplerschen Gesetze und das Newtonsche Gravitationsgesetz runden das erste Halbjahr Astronomieunterricht ab.

Im zweiten Halbjahr geht es vor allem um die Sterne. Durch Beobachtung des Lichts, welches die Sterne aussenden, sind die Astronomen in der Lage, Entfernung, Größe, Masse und Lebensdauer vieler Sterne zu bestimmen. Beim Kennenlernen dieser Methoden spielen physikalische Überlegungen eine größere Rolle, als dies bei den Themen des ersten Halbjahres der Fall ist. Die physikalischen Grundlagen werden im Unterricht so behandelt, dass keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich sind. Allerdings wird im zweiten Halbjahr deutlich, dass in der Astronomie die Physik eine grundlegende Rolle spielt.

Innerhalb der beiden Kurshalbjahre findet in der Regel ein Planetariumbesuch statt. Ebenso gehören 1 bis 2 Beobachtungsabende mit dem schuleigenen Teleskop zum Programm.

Bei einer Entscheidung für den Astronomiekurs sollte berücksichtigt werden, dass zum Nacharbeiten des Unterrichtsstoffs wenig geeignete Literatur zur Verfügung steht. Bei längeren Fehlzeiten wird dadurch der Anschluss an den folgenden Unterricht erschwert.


Suche


Veranstaltungen


Monatsarchiv


Beitragskategorien